Geschichte des Jugendhauses "cafe contact"

Als 1980 an eine politische Wende in Deutschland noch nicht zu denken war, hat die Ev. Kirche in Brandenburg/Havel einen damals mutigen Schritt unternommen und entsprechend ihrem biblischen Auftrag ein Haus für Menschen aller Herkunft und in schwierigen Lebenssituationen geöffnet. Was damals ganz und gar nicht im Interesse der DDR-Ideologie lag und deshalb von den Stasi-Nasen gut beobachtet war, trägt heute den Charakter einer gesetzlichen Pflichtaufgabe unseres Sozialstaates entsprechend dem Kinder- und Jugendhilfegesetzt und wird daher seit 1990 auch staatlich mitverantwortet und mitfinanziert. So schnell ändern sich die Dinge.

Als jedoch kurz nach der Wende beinahe die baupolizeiliche Schließung des sehr alten und denkmalgeschützten Hauses wegen seinem schlechten Zustand drohte, hat der damals verantwortliche Kreisjugendpfarrer und das Mitarbeiter/innen-Team des Jugend- und Arbeitslosen-Centrums sehr schnell ein Modellprojekt der Jugendberufshilfe entworfen, geplant und umgesetzt. Erstmalig im Land Brandenburg haben dabei von 1992 bis 1994 schwervermittelbare Jugendliche ohne Schul- und Berufsabschluß und zusammen mit Fachfirmen ein solch altes Haus vollständig durchsaniert und zu einem wunderschönen Ort für die Jugendarbeit entwickelt, sowie sich selbst zum Bauhelfer qualifiziert.

Was sich bis heute nicht geändert hat ist, dass es eben so viele Menschen mit existentiellen Sorgen gibt und nur zu oft bleiben sie damit auch allein und geraten im Handumdrehen an den Rand unserer Ellenbogen-Gesellschaft.
So sind aus den Gästen des cafe contact vor der Wende (politisch Oppositionelle, ehemalige Strafgefangene und Mitglieder der Homosexuellen-Selbsthilfegruppen) heute fast ausschließlich Jugendliche aus allen gesellschaftlichen Schichten geworden, die zur Freizeitgestaltung oder aber mit den unterschiedlichsten großen und kleinen Sorgen ins Haus kommen und die bunten Angebote nutzen.

Auch viele Jahre nach der Sanierung sagen noch heute nicht nur die Jugendlichen dem cafe contact nach, eines der gemütlichsten Jugendhäuser mit einer sehr persönlichen Atmosphäre zu sein. Schauen Sie oder Ihr doch mal rein und überzeugt Euch selbst davon, wie es ist, sich fallen lassen zu können und dabei aufgefangen zu werden!

Ihr/Euer cafe-Team